Interview mit Andre: „Als Bachelor-Student, bin ich schon sehr gespannt auf meine Mitstudenten und das Uni-Leben“

Liebe Blogleserinnen, liebe Blogleser,

heute möchte euch Andre erzählen, wie er seine ersten
Wochen erlebt hat. Viel Spaß beim Lesen:

Sven: Wie hast Du Dich in deiner Filiale im ersten Monat eingelebt? Welche Highlights gab es bereits?

Andre

Andre

Andre: Man sagt, dass der erste Eindruck zählt. Mein erster Eindruck ist schon ein wenig länger her als ein Monat, da ich schon im Vorfeld ein dreimonatiges Praktikum absolviert habe.
Die erste Zeit in der Filiale war sehr erlebnisreich. Man ist am Schalter direkt „mittendrin statt nur dabei“ und hat die Möglichkeit vom ersten Tag an gute Erfahrungen zu sammeln. Relativ schnell gestaltet sich auch der Wechsel vom passiven Zuschauer bei oder neben einem Kollegen, hin zur selbstständigen Arbeit.
Highlights kann ich nicht eindeutig benennen, es ist für mich persönlich viel mehr der Gesamteindruck der mich davon überzeugt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe und bei der Sparda-Bank Südwest sehr gut aufgehoben bin.

Sven: In welchem Bereich wurdest Du bisher eingesetzt und welche Aufgaben wurden Dir bisher übertragen?

Andre

Andre

Andre: Eingesetzt wurde ich bis jetzt vor allem im Service und hatte zudem die Möglichkeit, bei einigen Kundenterminen an der Seite von Beratern mit dabei zu sein. Die Aufgaben, mit denen ich bis jetzt betraut war, erstrecken sich von Arbeit am Schalter über Erstellung von Briefanschreiben bis hin zu Bearbeitung von Kundenanfragen über die STSG (die Sparda Telefonservice GmbH). Alles in allem sehr vielfältig, kein Tag ist wie der andere.

Sven: Welche neuen Aufgabenfelder und Herausforderungen stehen bei Dir in der nächsten Zeit an?

Andre

Andre

Andre: In nächster Zeit steht mir erstmals der Besuch der Fachhochschule Kaiserslautern- Standort Zweibrücken- bevor. Ich bin schon sehr gespannt auf meine Mitstudenten, Professoren und die Studienfächer. Ganz neu ist die Hochschulluft für mich zwar auch nicht mehr, da ich bereits ein Studium begonnen hatte, allerdings ist es immer sehr spannend ein neues Umfeld kennen zu lernen.


Sven: Auf einer Skala von 1-10, wobei 10 das Beste ist, was würdest Du sagen, inwieweit sich Deine Erwartungen bestätigt haben und wieso?

Andre

Andre

Andre: Vieles habe ich bis jetzt schon gesehen und gelernt, bei Weitem noch nicht alles. In Zukunft möchte ich aber noch viel mehr erleben und verstehen. Diese Erwartungshaltung verschwindet nicht, jetzt wo wir schon eine gewisse Zeit im Unternehmen verbringen durften. Die erste Zeit bei der Sparda-Bank hat mir sehr gut gefallen und meine Vorstellung von dem Berufsbild des Bankers übertroffen. Eine gefühlsmäßige Einschätzung in Zahlen zu fassen finde ich schwer, würde aber sagen in dem Bereich zwischen 9 und 10.
Sven: Andre, auch dir vielen Dank für deine Eindrücke und Erlebnisse. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Besuchen Deiner Vorlesungen und hoffe, dass Dir das Umfeld dort auch so gut gefällt!

Das waren die ersten Eindrücke und Erlebnisse der neuen Auszubildenden 2013. Wenn ihr Fragen oder sonstige Nachrichten an die jeweilige Person habt, dann schreibt dieser doch einfach einen kurzen Kommentar 😉

Euer Sven

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.