Sport schafft Gemeinschaft

Liebe Blogleser,

An einem Sonntag im September trafen sich schon das dritte Jahr in Folge zahlreiche Sportlerinnen und Sporttler, mit und ohne Behinderung, auf dem Sportgelände des SV Schöntal. Gemeinsam haben Sie die Kluft zwischen Menschen mit und ohne handicap überbrückt.

Gemessen wurde sich in verschiedenen Disziplinen. Neben Fußball als Teamsport gab es verschiedene Angebote aus der Leichtathletik, wie Weitsprung oder Hürdenlauf.

Wer 4 der 7 Stationen absolvierte nahm an der Verlosung am Ende des Tages teil. Die Sparda-Bank stellte die Hauptpreise zur Verfügung, so zum Beispiel ein Trikot des FC Kaiserslautern mit allen Unterschriften der Spieler dieser Saison.

Initiator von Seiten der Sparda-Bank ist Herr Steffens in Kooperation mit dem SV Schöntal, der Lebenshilfe Neustadt und dem Neustadter Turn- und Sportverband.

Repräsentiert wurde die Sparda an diesem Tag von Frau Steffens, Herr Brecht, Simon, Svenja und meiner Wenigkeit.

Als besonderer Gast durften wir den  Ex-Fußballprofi Ratinho begrüßen. Gerne stand er für Autogramm- und Fotowünsche seiner Fans zur Verfügung.

Über Fragen und Kommentaren von Euch würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Lukas

3 Gedanken zu “Sport schafft Gemeinschaft

  1. Super Beitrag. Bei meinem Arbeitgeber besteht ebenfalls häufig die Möglichkeit an ähnlichen Events teilzunehmen. Ich kann das nur befürworten und finde es immer wieder toll wenn Unternehmen dieses Engagement zeigen. Lob an die Sparda Bank

  2. Hallo Josephine,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Auch wenn wir ja hier keine Politik machen wollen, sondern über die Ausbildung in der Bank berichten, will ich dir antworten.
    Ich bin froh, dass wir in einem Mehrparteiensystem leben, dass verschiedenste politische Strömungen zulässt. Niemand zwingt uns „einer Meinung“ zu sein.
    Und das ist auch gut so. Aus verschiedenen Strömungen kann sich so ein politischer Wille herausbilden, der bestenfalls für alle einen guten Kompromiss darstellt.
    Klar, das funktioniert mal mehr und mal weniger gut. Aber so ist es halt. Ich finde jede Art von Engagement wichtig und gerade auch auf kommunaler Ebene richtig.
    In sofern freut es mich, dass du dich politisch engagierst. Allerdings ist unser Azubiblog dafür nicht unbedingt der richtige Ort 🙂

    Svenja

  3. Eine Frage hae ich an Svenja: Okay, euer Video wird belächelt, ich find das jetzt gar nicht so schlimm, auch wenn ihr alle schief singt, ich find es ne gute Idee. Naja, auf jeden Fall frage ich mich trotzdem: WIESO JU??? WIESO CDU?? Ich meine, gut ins Bankenumfeld passt das… Aber ich kann das nicht verstehen… wie kann man als junger Mensch so eine Einstellung vertreten? Die CDU ist doch so was von volks-fern. Diese Partei vertritt so unsoziale, kapitalistische Ansätze…. Ich versteh das echt nicht… Schon mal was von der „Initiative neue Soziale Marktwirtschaft“ gehört? Lies mal was darüber. Das ist so was wie eine wirtschaftliche Scientology-Sekte. Die wurde von der CDU gegründet… Die wollen Bildung nur noch gegen Bezahlung, um eine geistige Elite herauszukristallisieren und die Rente abschaffen udn die gesetzlichen Krankenkassen… Naja, wie dem auch sei… es macht mich traurig, dass wir fast gleichalt sind und du dich für so eine Partei engagierst….:(

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.