Kassenlose Filiale?! Was soll das sein?

Hallo liebe Blog-Leser,

unsere Filiale in Bitburg bekam einen neuen Standort.

Wir, die Azubis Elias und Nadia, durften in der Eröffnungswoche mit dabei sein und so konnten wir uns ein Bild der neuen Filiale machen.

Die neue Filiale arbeitet ohne eine klassische Kasse. Eine Woche zuvor haben wir dafür an einem Workshop teilgenommen. Schließlich wollten wir über alles Bescheid wissen, um die Fragen der Kunden beantworten zu können.

Der Workshop war super interessant und aus dem Fragezeichen über unseren Köpfen wurde ein dickes Ausrufezeichen! Jetzt wussten wir was auf uns zukommen würde.

Am Freitag, den 19. Oktober 2012 wurde die neue Filiale  in der Trierer Straße eröffnet. Bereits am ersten Tag nutzen viele Kunden die Chance die neue Filiale zu besichtigen. Gemeinsam wurde darauf mit einem Gläschen Sekt angestoßen.

Montags kamen wir hinzu und waren sehr erstaunt, wie schön geräumig und modern in den Farben Orange, Dunkelgrau und Weiß die neue Filiale gestaltet wurde.

Auch viele Nichtkunden wurden auf uns aufmerksam und erkundeten uns von innen. Nach Öffnung führten wir die gespannten Interessenten durch die Filiale und gewährten ihnen einen Einblick in unsere neuen Räumlichkeiten.

Trotz anfänglicher Zweifel vieler älterer Kunden an der ‘‘kassenlosen“ Filiale waren wirklich ALLE von ihnen nach der Erklärung sehr positiv gestimmt und fanden die neue Filiale mit dem neuen Konzept sogar noch besser als den alten Standort.

Aber was bedeutet eigentlich “kassenlose“ Filiale?

Im Prinzip gibt es noch eine ‚Kasse‘. Diese wird jetzt nur nicht mehr von einem Mitarbeiter geführt, sondern existiert jetzt in Form eines Automaten. Dieser wiederum steht unseren Kunden 24 Stunden und das 7 Tage in der Woche im Servicebereich zur Verfügung. An dem Automaten können Ein- und Auszahlungen mit der Bankcard ec vorgenommen werden. Er ist kinderleicht zu bedienen. Der Automat schafft für uns Mitarbeiter Freiraum, für unsere Kunden da zu sein. An der Info-Insel steht immer ein Mitarbeiter bereit, der unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite steht und sämtliche Fragen und Anliegen entgegennimmt.

Am Mittwoch, den 25. Oktober 2012 fand nun die offizielle Eröffnungsfeier statt. Viele Kunden, öffentliche Personen und die Mitarbeiter des Gebietes feierten mit uns. Besonders stolz machte uns der Besuch unseres Vertriebsvorstandes Herr Becky, und von Frau Schwartz und Herr Merkel aus der Vertriebsdirektion, welche es sich nicht nehmen ließen bei der Eröffnung dabei zu sein.

Das Interesse der Menschen für die Sparda-Bank und gerade auch die Filiale in Bitburg konnte an diesem Tag durch Unterstützungen von Vereinen durch Mittel des Gewinnsparvereins ein Stück zurückgegeben werden.

Herr Ernzerhof verteilte Fußballtrikots an regionale Fußballvereine und schenkte ihnen dazu noch je einen Fußball voll mit „Gewinnergenen“. Unsere Öffentlichkeitsbeauftrage Frau Orth vergab noch weitere Spenden.

Wir sind wirklich sehr froh, diese Umstellung in die kassenlose Filiale einmal miterlebt zu haben. So haben wir schon viele Informationen und Tipps, bevor der Umbau in unserer Filiale in Trier beginnt.

Solltet ihr noch Fragen zu diesem Thema haben meldet euch bei uns.

Das war eine super Woche!

Ganz liebe Grüße

Elias und Nadia

3 Gedanken zu “Kassenlose Filiale?! Was soll das sein?

  1. Das Prinzip kenne ich vom Einchecken am Flughafen. Das soll auch alles nur noch über Automaten laufen. Allerdings dauern die Erklärungen für manche Kunden länger, als wenn ein Mitarbeiter wie gehabt ein Ticket von Hand ausgestellt hätte…

  2. Danke für den Kommentar! Schön, dass es Ihnen gefällt. Ja, die Filiale in der Daunerstraße ist geschlossen. LG 🙂

  3. Bin gestern dran vorbei gefahren.Schickes Ding! Wir die andere Filiale jetzt zugemacht?

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.