Telemanager Teil 2 – Ab in die Zukunft!

So ähnlich könnte der Titel wohl lauten, wenn es um einen Film geht. Hierbei handelt es sich jedoch um unser Azubiprojekt im Gebiet Bad Kreuznach.

Der Telemanager ist ein Programm, das uns bei der Eintragung der Termine sehr behilflich ist, da unsere Berater dadurch alle benötigen Informationen zum Kunden erhalten und der Kunde eine Bestätigung seines Termins.

Was der Telemanager genau kann, warum und wie wir dieses Projekt gestartet haben, erfahrt Ihr in dem ersten Bericht über unser Projekt von Lars Dengel.

Ich berichte Euch heute über die nächsten Schritte unseres Projekts, nämlich die Vorführung unserer Präsentation in den Filialen unseres Gebiets. Da wir von jeder Filiale mindestens einen Azubi im Projektteam haben, gestaltete sich die Vorführung sehr einfach. So entschieden wir uns, dass jeder Azubi in „seiner“ Filiale unsere Präsentation vorführt. Bei uns in Alzey waren das z.B. mein Mitazubi Kevin Schindler und meine Wenigkeit. Um das ganze angenehm für die Kollegen zu gestalten, geschah dies meist in Verbindung mit einem Frühstück.

Die Präsentation enthielt alle Informationen und Vorteile des Telemanagers, sowohl für die Berater, als auch für die Kunden. In entspannter Runde erläuterten wir unseren Kollegen die Präsentation und beantworteten anschließend alle Fragen die noch offen geblieben sind. Um Euch einen kleinen Eindruck zu verschaffen, wie genau es bei unserer Präsentation aussah, seht Ihr hier Bilder unserer Mitazubine Olga Maurer, welche die Präsentation in Simmern vorführte.

Am Ende der Präsentation haben wir unseren Kollegen eine kleine Hilfe mit auf den Weg geben, in dem wir jedem ein Handout gereicht haben, auf dem sowohl die Durchführung des Telemanagers, als auch dessen Vorteile noch einmal aufgeführt waren. Die Präsentation ist von unseren Kollegen sehr positiv angenommen worden und erste Tendenzen zeigen einen Anstieg der Nutzung des Telemanagers :-).

Wie das Projekt  letztendlich von den Kollegen angenommen und umgesetzt wurde, erfahrt Ihr in Kürze im dritten und letzten Bericht zu unserem Projekt, quasi dem Abschluss unserer „Trilogie“ 😀

Bis dahin eine gute Zeit und vielleicht sieht man sich ja einmal in Alzey 🙂

Euer Marcel Günther

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.