Ausbildung von U bis Z…

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

heute möchte ich Euch zum letzten Teil unseres kleinen Ausflugs rund um das Thema Ausbildung A-Z begleiten und Euch die Buchstaben U-Z vorstellen. Deswegen gibt es heute zum Abschluss noch einmal einige spannende Begriffe, die auf jeden Fall Thema jeder Ausbildung sind!

U wie Urlaub

Mein Besuch beim FC Bayern in meinem UrlaubEine Ausbildung ohne Urlaub? Das ist selbst für den besten und motiviertesten Azubi nicht möglich. Deswegen ist Urlaub in keiner Ausbildung wegzudenken und somit auch ein fester Bestandteil. Die Urlaubszeit wird im Ausbildungsvertrag eingetragen und ist durch das Bundesurlaubsgesetz, das Jugendarbeitschutzgesetz und durch Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen geregelt. Ganz schön kompliziert?!

Also für uns Sparda-Azubis beträgt der Jahresurlaub ganze 30 Arbeitstage. Dies ist natürlich nicht mit den Schulferien zu vergleichen, aber für einen Arbeitnehmer auf jeden Fall ein überaus guter Urlaubsanspruch. Wenn der Ausbildungsvertrag am 1. August eines Jahres beginnt, bekommt man den Urlaub anteilig für den Rest des Jahres. Bei uns neue Sparda-Azubis waren das 2011 immerhin noch 13 Tage.

Der Urlaub sollte der Erholung dienen, damit man sich nach dem Urlaub wieder gestärkt auf die Ausbildung konzentrieren kann. Genau das habe ich getan, als ich im letzten Herbst in meinem Urlaub den FC Bayern in der Allianz-Arena in München besuchte.  🙂

 

V wie Verkürzung der Ausbildungszeit

Auch die Verkürzung der Ausbildungszeit ist ein wichtiger Punkt, der Sparda-Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau. Normalerweise dauert diese Ausbildung nämlich 3 Jahre.
Allerdings ist unsere Ausbildung bei der Sparda auf zweieinhalb Jahre verkürzt.
Somit treten wir ein halbes Jahr früher die Abschlussprüfung an. Die Verkürzung der Ausbildung wird natürlich auch im Ausbildungsvertrag schriftlich festgehalten. Hier findet Ihr noch weitere Infos zu diesem Thema:

 

W wie Wissen

Während der Ausbildung werden wir Azubis auf die Abschlussprüfung und somit auch auf eine Zeit nach der Ausbildung vorbereitet. Nach der Ausbildung sind wir dann fertige Kundenberater/-innen, die sich in allen Bereichen des Bankwesens prima auskennen und den Kunden, die manchmal recht komplizierte Welt der Finanzen und Versicherungen, nahebringen können.
Das Wissen dazu wird uns bei der Sparda-Bank in verschiedenster Art und Weise vermittelt. Auf der einen Seite gibt es das theoretische Wissen, das man zum Großteil in der Berufsschule bekommt. Auf der anderen Seite steht das praktische Wissen, das uns im ganz normalen Arbeitsalltag vermittelt wird. Natürlich gehört es auch dazu, sich selbstständig auf die Suche nach Infos zu begeben und sich über aktuelle Themen zu informieren. Gerade hierüber tauschen wir Azubis uns auch untereinander aus und können so auch voneinander lernen.

Zusätzlich gibt es für uns im Laufe der Ausbildung noch interne Schulungen und die SpardaTopFit Module.  So sind wir optimal vorbereitet!

 

Z wie Zeugnis

Marco Binnes mit seinem IHK Zeugnis

Marco und sein IHK Zeugnis

Ein letzter wichtiger Punkt für die Ausbildung sind Zeugnisse. Sie spielen in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle, da sie Auskunft über den Erfolg der Ausbildung und die Arbeit geben. Nach der Ausbildungszeit bekommt man insgesamt drei Zeugnisse: Ein Prüfungszeugnis von der IHK, ein Abschlusszeugnis der Berufsschule und ein Ausbildungszeugnis vom Ausbildungsbetrieb. Hier auf dem Foto seht Ihr übrigens Marco, der letztes Jahr als Azubi noch das Projekt Azubifiliale 2011 geleitet hat, jetzt bereits sein Prüfungszeugnis in der Hand hält und seit einigen Tagen ein vollwertiger Kundenberater bei uns in Koblenz ist!

Übrigens habt Ihr auch Anspruch auf ein Ausbildungszeugnis, falls Ihr den Betrieb nach der Ausbildung verlasst. Dies kann nach Verlagen entweder nur Angaben zur Person beinhalten oder auf Wunsch auch Angaben über Eure „Führung“ und besondere Leistungen und Fähigkeiten während der Ausbildungszeit. Dies wird dann als qualifiziertes Zeugnis bezeichnet.

 

Somit ist unsere kleine Reise rund um das Thema Ausbildung A-Z am Ende angelangt.
Wie immer stehen wir Euch für Rückfragen gerne zur Verfügung und wünschen Euch viel Glück bei der Ausbildungswahl! 😉

Bis dann Euer

Philipp

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.