Praktikum – Wo, weshalb, warum?

Praktikum im AllgemeinenHallo liebe Leser!

Praktikum? Was ist das überhaupt? Was für Arten gibt es? Wo kann ich das machen? Wie bewerbe ich mich?

Ja, Fragen über Fragen, die eigentlich ganz leicht zu beantworten sind!

Praktika geben einen Einblick ins Berufsleben (freiwillige Praktika, Schulpraktika), können aber auch dem Erwerb von Berufserfahrung dienen (Praktikum nach einem abgeschlossenen Studium zum Beispiel). Es gibt aber auch Praktika, die zur Erlangung der praktischen Fachhochschulreife abgeschlossen werden müssen. Sie können aber auch Bestandteil einer Ausbildung sein, zum Beispiel bei der allbekannten Erzieherausbildung. Studenten, die ingenieurs- oder naturwissenschaftliche Studiengänge studieren, führen Versuchsreihen zur Vertiefung der gelernten, theoretischen Vorlesungen durch. Und natürlich gibt es auch das all bekannte Auslandspraktikum, das den schönen Nebeneffekt der Fremdsprache mit sich führt.

Der erste Kontakt zum Praktikum

Am einfachsten ist es, sich im Betrieb Deiner Wahl via Anruf zu informieren, ob überhaupt Praktikumsplätze zu vergeben sind.  Bei einem solchen Anruf kann man auch gleich erfragen, was denn alles für eine Bewerbung nötig ist. Meistens reicht ein Anschreiben mit Lebenslauf und Zeugnis, für das ein oder andere spezifische Praktikum kann dann auch schon ein Motivationsschreiben (Warum gerade DU?!) von Nöten sein. Und beim Auslandspraktikum sollte ein Nachweis, dass man der dort gesprochenen Sprache mächtig ist, natürlich nicht fehlen. 😉

Sollte das beim ersten Mal nicht klappen, dann lass den Kopf nicht hängen. Es gibt genügend andere Möglichkeiten, denn Praktika kann man praktisch überall machen.

Praktika können von einer Woche bis zu mehreren Monaten andauern, je nachdem, ob man kurzes Schulpraktikum oder eben ein anderes der oben genannten Praktika absolviert.

Gibt es Geld im Praktikum?

Dann gibt es noch das Thema Vergütung, das nicht so gerne angesprochen wird. Meine Meinung ist: Es kommt immer drauf an, wie lange das Praktikum dauert, wie viel Du während der Zeit lernen kannst und wie stark Du schon mithelfen und unterstützen kannst. So gibt es zum Beispiel bei kurzen Schülerpraktika und bei Praktika in der Erzieherausbildung kein Gehalt. Nach einem abgeschlossenen Studium sieht das natürlich ganz anders aus. Frag aber ruhig mal nach, denn es ist Dein gutes Recht! Jeder Betrieb kann selbst darüber entscheiden, ob und mit wie viel ein Praktikum vergütet wird.

Und nun wollt ihr sicherlich genauer wissen, was Euch im Praktikum erwartet. Bestimmt sind auch zum heiß beliebten FOS-Jahrespraktikum fürs Fachabi noch einige Fragen offen. Genaueres dazu wird es unter anderem in einem Interview zum Thema Jahrespraktikum geben, aber auch in den kommenden Praktikumsberichten könnt Ihr einiges in Erfahrung bringen.

3 Gedanken zu “Praktikum – Wo, weshalb, warum?

  1. Pingback: 5 Fragen an... Frau Dumrese zur Ausbildung Bank 2012

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.