Special Bewerbung: Schule rum – was nun?

Nachdem ich mein Abi in der Tasche hatte, war ich natürlich erst mal froh

und erleichtert, dass ich es geschafft habe. Aber schon kurze Zeit darauf ging der Trubel wieder los. Alle Bekannten und Freunde haben mich ausgefragt, was ich in Zukunft machen möchte. Studium oder Ausbildung? Fragen über Fragen…

Da ich leider nicht eine Derjenigen war, die schon genau wissen, was sie machen möchten, konnte ich stets nur: „Ich weiß es noch nicht.“ antworten. Weil ich weiß, wie nervig diese Fragen sein können, will ich Euch in diesem Artikel ein paar Tipps geben, wie Ihr es herausfinden könnt! Denn am Besten macht man sich schon vor Schulabschluss einige Gedanken, um nicht ganz so ahnungslos da zustehen! 🙂

Stärken und Schwächen

Zunächst könnt Ihr Euch selbst überlegen, was Eure Stärken und Schwächen sind und diese auf einem Blatt schriftlich festhalten. Dies könnt Ihr mit Euren Interessen genauso machen!

Hier ein kleines Beispiel, was auf Eurem Zettel stehen könnte:

  • Kontaktfreudig (großer Freundeskreis, Nebenjob als Kellnerin)
  • Flexibel (Lust auf neue Herausforderungen, bloß nicht jeden Tag das selbe)
  • Selbstbewusst und überzeugend (Wenn ich eine tolle Idee habe, dann kann ich alle damit begeistern)
  • Ich übernehme gerne Verantwortung z.B. in meinem Verein
  • Fit am PC (Excel, Word und sogar Powerpoint)

Redet mit Euren Eltern und Euren Freunden darüber, fragt sie doch einfach mal aus Interesse, in welchem Beruf sie Euch in Zukunft sehen würden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manchmal jemand etwas in den Raum wirft, woran man noch gar nicht gedacht hat, es aber trotzdem sehr interessant findet.

 

Lehre oder Studium

Bevor ich meine Banklehre angefangen habe, habe ich mich auch gefragt, ob ich lieber ein Studium oder doch eher eine Ausbildung machen will. Dies stand für mich aber nach kurzer Zeit fest: eine Ausbildung soll es sein! Warum? Weil ich hier Theorie und Praxis im Wechsel habe und nebenbei noch mein eigenes Geld verdiene. Super Combi! Jedoch sollte das Jeder für sich selbst entscheiden. 😉

[flickr id=“6159268514″ thumbnail=“small“ overlay=“true“ size=“medium_640″ group=““ align=“right“]Hier noch ein paar Seiten im Internet, die ich bei der Berufswahl hilfreich fand:

www.planet-beruf.de

www.berufsprofiling.de

www.stuzubi.de

www.karrierebibel.de

www.azubi-azubine.de

www.berufskompass.at

www.testedich.de

 

Was springt dabei für mich raus?

Zudem gibt es noch weitere wichtige Fragen, die Ihr bei der Wahl Eures Berufes beachten solltet:

  • Gehalt? Wie viel werde ich später mal verdienen? (Schaut doch mal hier nach: www.sueddeutsche.de/thema/Gehälter )
  • Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es? Welche Arbeitszeiten kommen in Frage? Geregelt oder ungeregelt? (Hier findet Ihr Profile und ganz vielen Infos für alle Ausbildungsberufe: www.berufenet.arbeitsagentur.de/berufe)

Wenn Ihr Euch nun für eine Richtung oder einen Beruf entschieden habt, dann gibt es Berufsmessen oder zahlreiche Seiten im Internet, wo Ihr Euch mehr Infos einholen könnt. (Diesen Part erzählt euch in einen der nächsten Berichte Jasmin Zimmermann genauer.)

 

Was macht man eigentlich alles während einer Ausbildung?

[flickr id=“6158725845″ thumbnail=“small“ overlay=“true“ size=“medium_640″ group=““ align=“right“] So, nun habt Ihr Euch also etwas ausgesucht und fragt Euch…

  • Passt dieser Job tatsächlich zu mir?
  • Wie sieht der Arbeitsalltag aus?
  • Was habe ich vor Ort für Aufgaben?

Auf diese Fragen findet Ihr nur eine Antwort, wenn Ihr es selbst mal ausprobiert!

Ja genau, macht einfach mal ein Praktikum vor Ort, dann wisst Ihr, was Euch  erwartet und könnt abschätzen, ob das etwas für Euch ist! 🙂

Auch die Sparda-Bank bietet übrigens Schüler- und Fachoberschulpraktika an.

Schaut doch gleich mal auf dem Karriereportal nach! 😉

Das war es auch fürs erste von meiner Seite aus. Ich hoffe, dass ich Euch ein wenig weiterhelfen konnte oder auf Ideen gebracht habe! Wenn Ihr noch Fragen oder eigene Tipps habt, dann immer her damit!

Falls Ihr noch mehr Infos zum Thema Bewerbung haben wollt, dann schaut die nächsten Tage und Wochen immer mal wieder im Blog vorbei.

 

Liebe Grüße, Kathrin Z.

Ein Gedanke zu “Special Bewerbung: Schule rum – was nun?

  1. Pingback: Jahresrückblick und Ausblick auf 2012 - Ausbildung Sparda-Bank Südwest

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.