Aus dem Leben eines Jetsetters

Azubis machen UrlaubMontags die Sagrada Familia, donnerstags die Porta Nigra und am Sonntag dann der ZDF Fernsehgarten und das Azubi-Festival in Mainz. Ihr glaubt, ich rede von dem Leben eines Jetsetters? Falsch gedacht. Das war die Woche eines Azubis der Sparda-Bank – nämliche meine!

Während das Team rund um die Azubifiliale der Eröffnung am kommenden Montag entgegen fieberte und die letzten Weichen für das Projekt stellte, genoss ich die warme Sonne Spaniens am Strand von Barcelona. Bei herrlichem Sonnenschein und dem aufregenden Nachtleben Sparda Azubis im Urlaubder katalanischen Hauptstadt füllte ich in meinem Urlaub noch einmal die letzten Kraftreserven auf, denn am Montag schon geht es endlich los – die Azubifiliale öffnet!

Nach der Rückkehr aus Spanien darf ich jetzt noch zwei Tage kurz den Heimaturlaub in Trier genießen, bevor es dann auf nach Mainz geht. Ihr seht schon, das Leben als Azubi bei der Sparda-Bank ist auf keinen Fall langweilig. In fünf Tagen drei verschiedene Kulturen zu erleben, hat schon seinen eigenen Reiz 😉

Nun ist es bald aber soweit. Die vielen Wochen der Planung sind nun vorbei und wir freuen uns, dass es endlich losgehen kann!

 

Ein Gedanke zu “Aus dem Leben eines Jetsetters

  1. jaaa, jetzt gehts bald los:) und einen countdown haben wir auch schon:D

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.